DMA3 – Baustein für sauberes Wasser

KläranlageSCL GmbH beliefert die weiterverarbeitende Industrie mit hochreinem Dimethylaminoethylacrylat (ADAME, DMA3). Damit wird die Herstellung qualitativ besonders hochwertiger Endprodukte für den Einsatz bei kommunalen Kläranlagen, der Papier- und Industriekunden möglich. Die mit DMA3 und seinen Folgemonomeren hergestellten Polymere finden Einsatz bei der Klärung von Abwässern, der Wasseraufbereitung und der Gewinnung von Trinkwasser aus Oberflächenwässern. In der Papierindustrie ist DMA3 die Grundsubstanz für die Produktion der Retentionsmittel. Diese sind im Prozess der Papierherstellung für die schnelle Entwässerung der Pulpe unerlässlich. Bei der Abwasserbehandlung wirken DMA3-basierende Polymere als hocheffektive Flockungsmittel für im Wasser feinst verteilte Schwebstoffe. Nach der Flockung können diese Schwebstoffe leicht durch Filtration aus dem Wasser entfernt werden.

DMA3 SCL GmbH ist einer der wenigen Anbieter der technisch sehr anspruchsvollen Chemikalie DMA3. Die Anlagen der SCL GmbH liegen am Standort der BASF SE in Ludwigshafen. Das Produktionsverfahren beruht auf einer bewährten Technologie der Umesterung von Acrylaten. Hier wird ein Acrylatester mit dem Aminoalkohol DMAE katalytisch reagiert und bildet DMA3. Nach mehreren aufwendigen Trennverfahren steht das Produkt in höchster Reinheit zur Weiterverarbeitung in der Polymerisation zur Verfügung.



Überschussstoffe werden wieder aufbereitet und ressourcenschonend dem Prozess wieder zugeführt.